Das Anthropozän – Zeitalter des Menschen

Der Klimawandel und Umweltprobleme im Allgemeinen sind heutzutage allgegenwärtige Themen. Die Erde hat sich durch menschliche Aktivitäten inzwischen so sehr gewandelt, dass wir sogar eine neue geologische Epoche erschaffen haben – das Anthropozän.

Bevor es so weit kommen konnte, ist vieles auf der Erde passiert, seit sie vor ~4,5 Milliarden Jahren entstanden ist. In den ersten 560 Millionen Jahren, einer Zeit, die  Hadaikum genannt wird, wurde die Erde immer noch viel bombardiert und keine Gesteine sind heute noch aus dieser Zeit erhalten, außer einiger 4,2 Milliarden Jahre alten Minerale, den Zirkonen. Die ältesten Gesteine, die es auf der Erde noch gibt, sind vor 4 Milliarden Jahren entstanden, als das Archaikum begann. Ozeane konnten sich vor ca. 3,8 Milliarden Jahren mit Wasser füllen, als die Temperaturen schließlich niedrig genug waren. In diesem archaischen Ozean entstanden erst organische Verbindungen und dann das Leben. Es gibt viele Theorien darüber, wie genau und wann es passierte und wir werden es wahrscheinlich nie herausfinden. Vermutlich geschah es vor ca. 3,7 Milliarden Jahren, worauf einige konservierte Gesteine hindeuten. Erste Zeichen von Sauerstoff produzierenden Organismen wurden in 3,5 Milliarden altem Gestein gefunden. Das einzellige Leben entwickelte sich immer weiter und vor 2,5 Milliarden Jahren, im Proterozoikum, konnten phototrope Mikroorganismen so viel Sauerstoff produzieren, dass es sich sehr in der Atmosphäre anreicherte. Danach konnte sich eukaryotisches Leben mit einem Zellkern entwickeln. Zu ungefähr dieser Zeit begann auch die „langweilige Milliarde“, ein Begriff, der für einen Zeitraum der Erde benutzt wird, in dem die Bedingungen zum größten Teil stabil waren und sich noch kein mehrzelliges Leben entwickelt hatte. Danach entfaltete sich das Leben im Ozean schnell und viele, viele neue Arten entstanden. Das Land wurde erst später, vor 500 Millionen Jahren, vom Leben erobert, erst von Tieren und später von Pflanzen. Menschenartige Vorfahren von uns auf zwei Beinen, die Hominini, entwickelten sich vor 2 Millionen Jahren und homo sapiens vor ungefähr 300.000 Jahren. Dies und viele andere Dinge sind in der Geschichte der Erde passiert und Menschen existieren erst seit einem Atemzug verglichen zum Alter der Erde.

Das Anthropozän und die Geschichte der Erde

Das Anthropozän in der Geschichte der Erde

Die geologische Zeitskala ist in Äras, Perioden, Epochen und Stufen unterteilt um die Erdgeschichte in Zeitsegmente einzuteilen. Der Wechsel von einer Zeit zur nächsten muss von etwas Bestimmtem gekennzeichnet sein, was heute noch in den Gesteinen zu finden ist. Das könnte ein Wechsel in einer Eigenschaft des Gesteins, z.B. hervorgerufen durch sich ändernde Umweltbedingungen, oder ein Wechsel in den Fossilien sein. Mit Funden von Fossilien konnten fünf Massenaussterben innerhalb der letzten 550 Millionen Jahre entdeckt werden. Außer dem spektakulären Aussterben der Dinosaurier gab es vier andere, z.B. eines verursacht vom Ozean, der anoxisch wurde, wahrscheinlich wegen massiven Unterwasservulkanen, oder eines versursacht von einem sich ändernden pH im Ozean, wodurch sich viele Arten einfach auflösten. Die exakten Zeitpunkte, die die geologische Zeitskala definieren, sind meistens mit bestimmten Ungewissheiten angegeben, da die Methoden zur Altersbestimmung ungenauer werden, je älter das Gestein ist. Dabei bewertet die Internationale Kommission der Stratigraphie kontinuierlich die aktuellen Kenntnisse und die neuesten Ergebnisse und aktualisiert die offizielle Stratigraphie der Erde.

Die Erde ändert sich fortlaufend, seitdem sie entstanden ist. Die meisten dieser Änderungen sind aus unserer Perspektive sehr, sehr langsame Prozesse wie die Evolution des Lebens. Natürlich gab es auch relativ schnelle natürliche Prozesse wie massive Vulkanausbrüche oder Meteoriteneinschläge, die schnelle Änderungen auf der Erde hervorgerufen haben. Aber in den letzten Jahrzehnten und Jahrhunderten hat sich die Erde viel schneller als sonst gewandelt – nur wegen Aktivitäten der Menschen. Und alle Sphären der Erde sind betroffen. Zurzeit ist sogar ein sechstes Massenaussterben im Gang, da die Mehrheit der wildlebenden tierischen Individuen verschwunden ist und immer mehr Arten aussterben. Wegen all dieser anthropogenen Einflüsse haben die Menschen angefangen einen besonderen Platz in der Geschichte der Erde einzunehmen – „besonders“ nicht in einem guten Sinn.

Einige schlaue Leute haben in den 1930er Jahren angefangen der aktuellen Zeit einen neuen Namen für die Zeit des Menschen zu geben und schließlich wurde der Begriff des Anthropozän durch den Nobelpreisträger und Chemiker Paul Crutzen bekannt. Er stellte den Begriff der wissenschaftlichen Gemeinde vor und veröffentliche 2002 den Artikel „Geology of mankind“, übersetzt „Geologie der Menschheit“, im Magazin Nature. Die schwerwiegendsten Änderungen der Erde, die er ansprach, sind Emissionen von Methan und Kohlendioxid, die Zerstörung der tropischen Regenwälder, Überfischung, die Freisetzung von giftigen Stoffen, die Zerstörung der Ozonschicht und der Klimawandel. Als Beginn dieser neuen Epoche der Menschen schlug er das späte 18. Jahrhundert vor, als atmosphärische Kohlendioxid- und Methankonzentrationen zu steigen begannen, was anhand von Luft gemessen wurde, die in Eis eingeschlossen war.

Mit Crutzens Vorschlag begann eine immer noch andauernde kontroverse Diskussion über das amtlich machen des Anthropozäns. Einige Leute stimmten der Idee des Anthropozäns überhaupt nicht zu, aber diese Stimmen wurden immer weniger. Eine andere große Frage unter den Wissenschaftlern ist die Frage nach dem Startzeitpunkt des Anthropozäns. Starke Einflüsse des Menschen auf die Erde begannen und endeten nicht mit der Industrialisierung. Vorschläge liegen zwischen 15,000 Jahren vor heute, als die landwirtschaftliche Revolution begann, und 1945, als die erste nukleare Waffe explodierte und gleichzeitig die nachteiligen Einflüsse des Menschen begannen stark zuzunehmen. Die Internationale Kommission der Stratigraphie arbeitet immer noch daran. Dabei sind außerdem Fragen, die sie beantworten müssen: Welche Aktivitäten vom Menschen werden in den Gesteinen in Zukunft erhalten bleiben? Und: Was würde nach dem Anthropozän kommen? Wegen einiger unbeantworteter Fragen ist das das Anthropozän immer noch kein offizieller Teil der Erdgeschichte und möglicherweise wird er es nie werden.

Aber von einer moralischen, nicht geologischen Perspektive, warum wäre es so wichtig das Anthropozän offiziell zu machen? Brauchen wir es schwarz auf weiß, dass wir unseren Planeten zugrunde richten? Ich denke, die meisten Leuten wissen bereits, dass die Dinge auf der Erde schlimm geworden sind und sich immer mehr verschlechtern. Nicht nur die Wissenschaftler wissen das. Unsere Handlungen um den Planeten zu beschützen sollten nicht davon abhängig sein, ob wir einen offiziellen Begriff für das Zeitalter des Menschen haben. Dennoch kann es Sinn ergeben eine neue Epoche zu definieren, besonders moralisch. Es kann ein Weckruf sein, eine Motivation für Wandel. Auch wenn der Begriff Anthropozän nicht offiziell ist, ist er wahrscheinlich viel populärer als die meisten anderen geologischen Begriffe 😉 Er hat sich in unserer Gesellschaft etabliert und viele Menschen nutzen ihn, wenn sie über die Zeit der Menschen reden. Deshalb hat alleine schon die Diskussion über das Anthropozän einen augenöffnenden Effekt über die rasanten Effekte der Menschen in der Geschichte der Erde und über die Handlungen, die wir unternehmen sollten um Dinge zu verbessern. Für die Zukunft sehe ich zwei Optionen: Entweder wir zerstören weiterhin die Erde und irgendwann wird schließlich die menschliche Population zusammenbrechen, wodurch sich die Erde erholen kann, oder wir beginnen jetzt mit einem nachhaltigen Wandel um die Erde und uns selber zu retten.

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Menschen und der Erde

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Menschen und der Erde

Literatur:

Crutzen, P. J. 2002. Geology of mankind. Nature 415:23.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s